Covid-19

Aktuelle Informationen zu Corona in Wunstorf, Hannover und Niedersachsen

Gemeinsam gegen Corona

Angesichts der Tatsache, dass die Region Hannover den Inzidenzwert von 100 auf 100.000 Einwohner überschritten hat und vor kurzer Zeit zum Risikogebiet erklärt worden ist, rufen die Grünen, die CDU, die FDP und die SPD Wunstorf gemeinsam dazu auf, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. 

,,Seit Wochen steigen die Zahlen. Täglich gibt es neue Rekordwerte. Diese ernste Situation wird sich nicht von alleine beruhigen. Deswegen rufen wir gemeinsam  dazu auf, nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben. Die Gesundheitsämter arbeiten am Limit und wir alle müssen Ihnen Zeit verschaffen, die Kontakte nachzuverfolgen. Wir haben es schon einmal geschafft, das Virus in die Knie zu zwingen und wir werden es noch einmal schaffen, wenn wir jetzt alle an einem Strang ziehen!”, erklärt Dustin Meschenmoser, Vorsitzender der Grünen Wunstorf.

Dazu ergänzt Martin Pavel von der CDU Wunstorf: „Die pandemische Lage ist aktuell noch schwieriger als im Frühjahr, weil wir nun das Winterhalbjahr vor uns haben. Trotzdem müssen wir zusammenstehen und uns alle an die sogenannten AHA-Regeln halten und möglichst auf soziale Kontakte verzichten – auch wenn uns allen gerade das extrem schwer fällt. Aber nur so können wir die Infektionswelle brechen und die Infektionszahlen signifikant senken – das haben wir im Frühjahr durch ungeheure Disziplin auch geschafft. Wir Wunstorfer halten zusammen, beißen auf die Zähne und kommen gemeinsam durch diese schwere Zeit. Allerdings wird das noch etwas Geduld von uns abverlangen. Die Pandemie ist erst vorbei, wenn es einen wirksamen Impfstoff gibt.“

,,Es kommt vor allem auf die Eigenverantwortung von uns allen an, also Abstand halten und Maske tragen. Das bedeutet im öffentlichen Raum trage ich eben auch dann einen Mund-Nasen-Schutz wenn es nicht explizit vorgeschrieben ist. Auf der anderen Seite müssen alle neuen Maßnahmen verhältnismäßig und möglichst widerspruchsfrei sein. Andernfalls ist die Akzeptanz auch aller bisher befolgten Regeln gefährdet. Das macht mir die größten Sorgen”, betont Torben Klant von der SPD  Wunstorf.

Daniel Farnung von der FDP Wunstorf fügt hinzu: ,,Wir appellieren an alle Wunstorferinnen und Wunstorfer:  Seien Sie einsichtig, handeln Sie vernünftig. Nur mit konsequenter Einhaltung der Regeln und Verhaltensmaßnahmen können tiefgreifendere Eingriffe in unsere Freiheitsrechte verhindert werden. Wir alle haben es selbst in der Hand!”.

Reisebusse als Schulbusse einsetzen

Anfrage der Wunstorfer Grünen an Region und Landtag vom 29.10.2020

Wäre es möglich diese Busse für die Fahrgastbeförderung einzusetzen? Dadurch müssen weniger Hilfen bezahlt werden und eine Kurzarbeit der Fahrer*innen kann vermieden werden. Natürlich müssen die Kosten den Unternehmen erstattet werden, allerdings sind dann keine Zuschüsse mehr nötig. Ich sehe hier eine Win/Win Situation für Schüler*innen/ Eltern und Busunternehmen.

Hintergrund zu der Anfrage:
Die Schulen haben gute Konzepte vorgelegt, um die Schüler*innen und Lehrer*innen bestmöglich zu schützen. Ich bin überzeigt, dass diese Konzepte durchgeplant und umsetzbar sind. Aber, zuerst müssen die Schüler*innen in die Schule kommen und nach Schulschluss auch wieder nach Haus. Sie besteigen dann, sofern sie nicht von ihren Eltern abgeholt werden oder mit dem Fahrrad fahren, die völlig überfüllten Busse. Da nützt die ganze schulische Vorsorge nichts mehr, hier stehen die Kinder dicht an dicht.

Lt. Aussage der Vorsitzenden Regiobus Hannover, Elke van Zadel hat Regiobus keine Kapazitäten deutlich mehr Busse zu den bekannten Spitzenzeiten einzusetzen.

Aufgrund der Coronapandemie müssen die Reiseunternehmen ihre Angebote einstellen oder drastisch reduzieren. Das hat zur Folge, dass die Busse unbenutzt rumstehen, die Kosten bleiben.
Natürlich müssen die Kosten den Unternehmen erstattet werden, allerdings sind dann keine Zuschüsse mehr nötig und eine Kurzarbeit der Fahrer*innen kann vermieden werden.
Ich sehe hier eine Win/Win Situation für Schüler*innen/ Eltern und Busunternehmen