STOLPERSTEINE gegen das Vergessen

Die Fraktion Bündnis 90 / DIE GRÜNEN beantragt die “Genehmigung für das Verlegen von STOLPERSTEINEN im öffentlichen Raum” nach dem Künstler Gunter Demning im gesamten Stadtgebiet (Kernstadt inklusiver aller Ortsteile).

 
Begründung: Viele Kommunen im gesamten Bundesgebiet haben sich an dem Kunstprojekt STOLPERSTEINE bereits beteiligt. Hierzu gehört beispielsweise auch die Landeshauptstadt Hannover.
Das Kunstprojekt ist ein bedeutender Teil der deutschen Erinnerungskultur an die Verbrechen des menschenverachtenden Nationalsozialismus und gleichzeitig ein Mahnmal für alle Bürgerinnen und Bürger. Gerade in der heutigen Zeit mit wachsendem Antisemitismus sollte sich eine moderne und weltoffene Stadt wie Wunstorf diesem so wichtigen Projekt anschließen.

Auszug aus der Homepage http://www.stolpersteine.eu/
STOLPERSTEINE haben für uns unterschiedlichste Funktionen. Sie bringen die Namen und Lebensgeschichten der Menschen zurück und helfen so vor allem den Angehörigen ihrer Verwandten zu gedenken und Traumata aufzuarbeiten. In den jeweiligen Gemeinden helfen sie die lokale Geschichte aufzuarbeiten und das Gedenken lokal zu verankern.
Sie fördern einen öffentlichen Diskurs und integrieren oft die nachwachsende Generation in die Recherche und die Aufarbeitung.
Im Idealfall immunisieren sie uns gegen ähnliche Entwicklungen, machen uns sensibel für Menschenrechtsverbrechen und erinnern uns daran, wie wichtig eine offene und tolerante Gesellschaft ist.”

Verwandte Artikel